website templates
TFA

NEWS

2019/5/19
Stadt Zürich Neubau Schulanlage Freilager Zürich-Albisrieden

Gemeindeabstimmung: Objektkredit von 63.3 Mio Franken
Abstimmungszeitung Stadt Zürich

Thomas Fischer im Gespräch mit Marcel Bächtiger
in hochparterre.wettbewerbe
Interview

Fünf Fragen an Thomas Fischer
in Schulbau - Bauen für Bildung
Interview

2018/11/28
Vortrag beim Internationalen Salon und Messe für den Bildungsbau
Jahrhunderthalle Frankfurt
Flyer

2018/8
Aufnahme Schulbetrieb im Schulhaus Neuhegi
Dokumentation

2018/6/19
Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Architektur macht Schuel"

Architektur Forum Bern, Kornhaussaal
Flyer

2017/5
Baubeginn Ersatzneubau Sekundarschule Laufen
Hochbauamt Basel-Landschaft

Mobirise

PROJEKTE

Ersatzneubau Sekundarschule Laufen
Hochbauamt Kanton Basel-Landschaft
Offener Projektwettbewerb in zwei Stufen, 1.Rang / 1.Preis
Projekt und Realisierung 2014 bis 2020
Projektinformation Hochbauamt BL
Turris Babel - Schulkonzepte für die Zukunft
Jurybericht Wettbewerb


Neubau Schulanlage Freilager Zürich-Albisrieden
Stadt Zürich, Amt für Hochbauten
Offener Projektwettbewerb, 1. Rang / 1. Preis
Projekt und Realisierung 2016 bis 2022
Abstimmungszeitung 2019
Medienmitteilung 2016
Baunetz
Hochparterre
NZZ

Neubau Schulhausanlage Neuhegi
Stadt Winterthur, Departement Bau
Offener Projektwettbewerb in zwei Stufen, 1.Rang / 1.Preis
Projekt und Realisierung 2012 bis 2018
Dokumentation Stadt Winterthur
Jurybericht Wettbewerb

Neubau Primarschulhaus Krämeracker
Stadt Uster, Primarschulpflege
Offener Projektwettbewerb in zwei Stufen, 1.Rang / 1.Preis
Projektierung 2007 bis 2009
TEC21 Schulhaus in XL?
Jurybericht Wettbewerb

Schweizer Pavillon Expo 2008
Schweizerische Eidgenossenschaft, vertreten durch Präsenz Schweiz
Offener Projektwettbewerb in zwei Stufen, 1.Rang / 1.Preis
Projekt und Realisierung 2007 bis 2008
Dokumentation
TEC21 Die Schweiz an der EXPO
Swissinfo
Jurybericht Wettbewerb

Genève 2020
Internationaler städtebaulicher Ideenwettbewerb einstufig, 1.Preis
ausgelobt durch den Bund Schweizer Architekten (BSA), Sektion Genf
Wettbewerb 2005
TRACES "Genève 2020"
Werk, bauen+Wohnen "Genf 2020" - Ein stadtplanerisches Manifest
hochparterre.wettbewerbe



PROJEKTLISTE

N°52 Surbaum | Neubau Schulanlage Surbaum | Gemeinde Reinach | 3 Klassenzüge, KITA, Doppelkindergarten, Doppelsorthalle und multifunktionaler Aula | Zweistufiger Gesamtleistungswettbewerb im selektiven Verfahren | 2018 bis 2019

N°51 Wohnhaus am Hang | Niederweningen, Kanton Zürich | Bauherr: privat | Projektierung und Realisierung 2018 bis 2019

N°50 HPS Bern | Neubau Heilpädagogische Schule Bern | Stadt Bern vertreten durch Hochbau Stadt Bern | Schulanlage mit Einfachsporthalle und Quartierküche, Neubau | Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2017 bis 2018

N°49 Brühl | Schulanlage Brühl – Neubau Doppelkindergarten und Tagesschule | Einwohnergemeinde der Stadt Solothurn, Stadtbauamt, Abteilung Hochbau | Schulanlage, Umbau und Aufstockung | Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2017

N°48 Limmattal | Erweiterungsneubau für die Kantonsschule Limmattal | In der Luberzen, Urdorf, Kanton Zürich, Schweiz | Kanton Zürich Bildungsdirektion vertreten durch die Baudirektion Kanton Zürich, Hochbauamt | Schulanlage mit Doppelsporthallen, Erweiterungsneubau | Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren für Generalplanerleistungen | 2016 bis 2017

N°47 Freilager | Neubau Schulanlage Freilager | Flurstrasse, Zürich-Albisrieden, Schweiz | Stadt Zürich vertreten durch Immobilien Stadt Zürich und Amt für Hochbauten | Schulanlage mit Doppelsporthalle, Schulschwimmanlage, Neubau | Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren | Wettbewerb 2015 bis 2016 | 1.Rang 1.Preis | Projekt und Realisierung 2016 bis 2022

N°46 Azmoos | Neubau Primarschulhaus Feld Azmoos | Gelalunga, Azmoos-Wartau, Kanton St.Gallen, Schweiz | Schulgemeinde Wartau vertreten durch den Schulrat | Primarschulhaus mit Einfachsporthalle, Neubau | Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 3.Rang 3.Preis | 2015

N°45 Schlosstal | Klinik Schlosstal Ersatz- und Ergänzungsbau - Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland | Wieshofstrasse, Winterthur, Kanton Zürich, Schweiz | Kanton Zürich Gesundheitsdirektion vertreten durch die Baudirektion Kanton Zürich, Hochbauamt | Klinik, Ersatz- und Ergänzungsbau mit planerischer Entwicklungsperspektive | Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2014 bis 2015

N°44 Laufen | Ersatzneubau Sekundarschule Laufen | Brislachstrasse, Laufen, Basel-Landschaft, Schweiz | Bau- und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft, Hochbauamt | Schulanlage, Ersatzneubau | Offener Projektwettbewerb in zwei Stufen für Architektinnen und Architekten | Wettbewerb 2013 bis 2014 | , 1.Rang 1.Preis | Projekt und Realisierung 2014 bis 2020

N°43 Central Park Zürich | Konzept für eine Rauminstallation | Zürich, Schweiz | Vorschlag zur Transformation des zentralen Gleisfelds durch konsequente Umwandlung des HB Zürichs in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof | Swiss Art Award, Eidgenössischer Wettbewerb für Kunst | 2011 bis 2012

N°42 Billmax | Stapelbares Regalsystem für grosse Stückzahlen | Wood Award 2O12- nationaler Designwettbewerb zum 125-Jahre-Jubiläum des VSSM
Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten VSSM | 2011 bis 2012

N°41 Neuhegi | Neubau Schulhausanlage Neuhegi | Stadt Winterthur, vertreten durch das Departement Bau und durch das Departement Schule und Sport
Winterthur, Kanton Zürich, Schweiz | Offener Projektwettbewerb in zwei Stufen für Architektinnen und Architekten | Wettbewerb 2011 bis 2012 | 1.Rang 1.Preis | Projekt und Realisierung 2013 bis 2018

N°40 Schulhaus Luterbach | Schulhaus Dorf - Erneuerung und Ergänzung  | Einwohnergemeinde Luterbach | Erweiterung um sechs Klassenzimmer und Vortragsaal durch Anbau und Überformung eines einbündigen Bestandsbaus | Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 3.Rang, 3. Preis | 2011

N°39 Kunstmuseum St.Gallen | Stadt St.Gallen vertreten durch das Hochbauamt | Neuorganisation von Besucherführung und Ausstellungsräumen in einem Baudenkmal mit erweiterten Wechselausstellungsangebot durch Tieferlegung und Restrukturierung des Untergeschosses |  Projektwettbewerb im selektiven Verfahren, Würdigung | 2011

N°38 Riviera Metropolitana | Ideenentwurf zur Transformation des Flughafen Dübendorf durch Kiesabbau in einen öffentlichen Freizeitpark mit schiffbarem Badesee | Denkallmend - öffentlicher Think Tank zur Zukunft des Flugplatz Dübendorf; Zürich | Öffentlicher zweistufiger Ideenwettbewerb | 2011

N°37 Landhaus bei Syrakus| Das Landhaus bei Syrakus - der junge Schinkel entwirft | Studien und Nachforschungen zu Schinkels erstem Publikationsprojekt während seiner ersten Italienreise 1802 bis 1803 | Zürich und Berlin, Kupferstichkabinett | 2010

N°36 Monte Carasso | Neuer Verwaltungssitz AET | Monte Carasso, Schweiz | Azienda Elettrica Ticinese AET | Entwurf eines mehrgeschossigen Gewerbeturms auf kleiner Grundfläche am Ortseingang der Gemeinde | Einstufiger anonymer Architekturwettbewerb | 2010

N°35 Visionen für Zürich | Haben Sie schon mal darüber nachgedacht einen Park zu bauen? | Vorschlag zur Transformation des zentralen Gleisfelds durch konsequente Umwandlung des HB Zürichs in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof | Beitrag zur Ausstellung "Verwegen, verworfen, verpasst" | Stadt Zürich, Strapazin | 2010

N°34 Glarnersteg | Wohnen, Werk- und Tagesstätte für Menschen mit geistiger oder körperlicher ­Behinderung | 4 Wohngruppen mit Werkstattbereich, Therapie, Tagesstätte, Cafeteria und Verwaltung | Kanton Glarus, Departement Bau und Umwelt | Stiftung Glarnersteg | 2010

N°33 Sanierung Waaghaus | Projektierung eines polyvalenten Saals und Sitz des Stadtparlaments über öffentlichem Erdgeschoss mit multifunktionaler Nutzungsmöglichkeit | Umbaustrategie innerhalb eines bereits mehrfach überformten historischen Baudenkmals | Stadt St.Gallen vertreten durch das Hochbauamt | St.Gallen, Schweiz | Zweistufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren, 1.Stufe | 2010

N°32 Martigny | Construction d’un Cycle d’orientation avec aula | Schulhaus mit 35 Klassen Orientierungsstufe, Bibliothek, Veranstaltungssaal und Tagesstruktur | Association regionale du cycle d’orientation, Commune de Martigny | Martigny, Wallis, Schweiz | Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2010

N°31 Bangkok 2080 | Urban research project | Spekulative Stadtentwicklungsszenarien im Grossraum Bangkok vor dem Hintergrund eines steigenden Meeresspiegelanstiegs infolge Klimawandels | Bangkok, Thailand | Studien 2010

N°30 Naturmuseum  | Neubau Naturmuseum St. Gallen | Räume für Dauer- und Wechselausstellungen, Bibliothek, Vortragsbereich und Werkstätten | Stadt St.Gallen, Hochbauamt | St.Gallen, Schweiz | Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2009

N°29 Orientierungsschule Fribourg | Deutschsprachige Orientierungsschule Fribourg (CH) | 24 Klassen mit Spezialräumen, Aula und Sporthalle I Intervention an bestehendem zentrumsnahen Schulstandort mit parkähnlichem Umschwung | Wettbewerb | 2009

N°28 Kaserne Herisau | Sanierung und Ausbau Kasernenareal Herisau | Integration von Infrastrukturbauten im Übergang von Siedlungsraum zu Landschaft und Territorium | Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport |  Wettbewerb 5.Rang 5.Preis | 2008

N°27 Schulhaus Dietlikon | Erweiterung Schulhaus Dorf Dietlikon | Eweiterungsstrategie um 6 Klassen und eine öffentliche Bibliothek durch Aufstockung und Überformung bestehender Bauten| Wettbewerb | 2008

N°26 Sporthallen Weissenstein | Neubauprojekt für eine Dreifachhalle mit Rängen für 2000 Zuschauern und zwei weiteren Dreifachhallen für Trainingszwecke | Auslober: Sporthallen Weissenstein AG Bern | Wettbewerb | 2008

N°25 Marly | Schulhaus Marly-Grand-Pré Marly, Wettbewerb | Construction d’un 3ème centre scolaire primaire | Commune de Marly | Marly, Kanton Freiburg, Schweiz | Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2007

N°24 Reykjavík | Vatnsmýri, Reykjavík - The shaping of a capital City | Transformation des zentrumsnahen Vatnsmýri Flughafenareals (150 Hektar) in ein Stadtgewebe| Stadt Reykjavík | Island | Städtebaulicher Ideenwettbewerb, A Call for Ideas | 2007

N°23 Schulhaus Krämeracker | Neubau Primarschulhaus Krämeracker in Uster | Stadt Uster, Primarschulpflege | Offener Projektwettbewerb in zwei Stufen | Projektwettbewerb: 2006 bis 2007 | 1.Rang, 1.Preis | Projektierung 2007 bis 2009

N°22 EXPO 2008 | Schweizer Pavillon, Expo 2008 Zaragoza | Schweizer Eidgenossenschaft vertreten durch Präsenz Schweiz | Zweistufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren: 2006 bis 2007 | 1.Rang / 1.Preis | Projekt und Realisierung 2007 bis 2008

N°21 Kunstmuseum Bern | Erweiterung Abteilung für Kunst der Gegenwart | Stiftung Kunstmuseum Bern | Ausstellungssäle teils polyvalent mit Tages- und Kunstlichtanforderung und Besucherführung mit nahtlosem Übergang zum Altbau | Zweistufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2006

N°20 Wohnsiedlung Triemli | Ersatzneubauten für die Baugenossenschaft Sonnengarten am Triemli in Zürich | 16 Vierspännige Stadtvillen, dreigeschossig mit schaltbaren Grundrissen und Clusterwohnungen | Wettbewerb | 2006

N°19 Genève 2020 | Internationaler städtebaulicher Ideenwettbewerb einstufig | Auslober: Bund Schweizer Architekten (BSA), Sektion Genf | Entwurf und Transformationsstrategie für ein 220 Hektar grosses, zentrales Gewerbegebiet hin zu einer durchmischten Stadt | La Praille Acacias Vernets | 1.Preis | 2005

N°18 Wohnüberbauung Lenzburg | Projektwettbewerb Viehmarktareal | Ortsbürgergemeinde Lenzburg | 40 Wohnungen davon 12 Seniorenwohnungen auf zentrumsnahen Areal mit erdgeschossiger Gewerbenutzung und Einstellhalle | Wettbewerb | 2005

N°17 Bibliothek Meloni | Möbelsystem aus in zwei Dimensionen stapelbaren Modulbausteinen für die Bibliothek eines urbanen Nomaden | Zürich | 2005

N°16 ETH Himmelbau | Temporäres Festbauwerk anlässlich des 150jährigen Bestehens der ETH Zürich | Auslober: Departement Bau der ETH Zürich | Zum Himmel offener, hermetisch über dem Mittelrisalit von Sempers Polytechnikum schwebender Veranstaltungspavillon. Hergestellt aus weissen monolithisch verspannten Polystyrolbausteinen | Zweistufiger Wettbewerb | Nominierung | 2004

N°15 Epalinges | Alters- und Pflegeheim Epalinges | Aulsober: Fondation du Relais EMS Le Flon | Treppenförmiges kompaktes Gebäudevolumen für zwei Wohngruppen a 30 Bewohnern mit zweigeschossigen Gemeinschaftsbereichen, Wintergärten und Aussichtsterrassen | Wettbewerb | 2003

N°14 Neubau Bundesverwaltungsgericht, Überbauung Chrüzacker St. Gallen | Entwurf eines repräsentativen Verwaltungsbaus am alternativen Standort Kreuzbleiche mit Büros, Gerichtssälen, Bibliothek, Cafeteria und öffentlichen Publikumsbereichen | Offener zweistufiger Projektwettbewerb | 2004

N°13 Pflegekompetenzzentrum Bülach | Bauherr: Krankenheimverband Zürcher Unterland | Aus dem Hotel und Sanatoriumstypus entwickelter Hochhausentwurf für Wohngruppen der Übergangs- und Langzeitpflege wie für demente Bewohner, Tages und Nachtklinik | Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2003

N°12 Sporthalle Vial | Projektwettbewerb Sportanlage Vial  | Gemeinde Domat/Ems | Entwurf eine Dreifachsporthalle mit Zuschauergalerie, Kletterwänden und Aussenanlagen als topografisch entwickelter Flachbau in der Rheintalebene | Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2003

N°11 Musée d’ethnographie | Erweiterung ethnografisches Museum Neuchâtel | Freistehender Erweiterungsbau mit Räumen für Sammlung und Wechselausstellungen. Vertikale Raumentwicklung mit spiralförmiger Besucherführung | Offener zweistufiger Projektwettbewerb | 2003

N°10 Bärenpark Bern | Öffentlicher Projektwettbewerb mit Ideenteil zum Bärengraben | Stadt Bern vertreten durch stadtbauten-bern | Ausstellungsbauwerke im Spannungsfeld von Stadtraum, Denkmal, Tierschutz und Stadtmarketing | Öffentlicher Projektwettbewerb mit Ideenteil | 2003

N°9 Neubau Schulhaus Bachtelweg | Oetwil am See | Entwicklung einer Schulhauszeile aus dem Bestand mit clusterartiger Anordnung von Garderoben und Gruppenzonen | Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2002

N°8 Oberstufenzentrum Uznach | Schulgemeinde, St.Gallen | Erweiterungsbau mit Jahrgangsclustern und Zwischentrakt zu bestehender Real- und Sekundarschule für Werken und Wissenschaften | Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2002

N°7 Alters- und Pflegeheim in Naters, Schweiz | Bauherr: Stiftung Alters- und Pflegeheim St. Michael | Wohn- und Pflegehaus für 95 Bewohner mit Speisesaal, Therapiebereich und Demenzabteilung. Zweigeschossige Aufenthaltsterrassen | Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2002

N°6 Schwarzwald | Rauminstallation anlässlich des XXI. UIA Architekten Kongress in Berlin als  Dialog zwischen Kunst und Architektur | Kooperation mit dem Künstler Chistian Vetter und der Architektin Eva Stillhard unterstützt durch den Bund Deutscher Architekten BDA und die Pro Helvetia | 2002

N°5 Grundschule Ulm Wiblingen (D) | Turmartiger baumumstandener Schulbauentwurf mit fünf halbversetzten Obergeschossen, Dachterrasse und minimalem Fussabdruck | 12 Klassenzimmer mit poyvalentem Eingangsbereich | Stadt Ulm Wiblingen | Realisierungswettbewerb | Ankauf | 2002

N°4 Sanierung und Umbau Alters- und Pflegeheim „Casa Falveng“, Domat/Ems | Stiftung Alters- und Pflegeheim Domat Ems | Aus dem Bestand heraus entwickelte Erweiterungsstrategie mit Anbau von Cafeteria und Wohngruppenräumen | Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2002

N°3 Azuma | New Tomihiro Museum in SHI-GA | Internationaler ausgeschriebener Projektwettbewerb zweistufig | Auslober: Village of Azuma, Seta Country (Japan) | Sammlungs- und Ausstellungbereiche für Werke in Aquarell und Tusche in einer anspruchsvollen Landschaft |2001

N°2 Technischer Kronleuchter | Diverse Prototypen für eine verzweigte Objektleuchte mit sechs Leuchtkörpern | Assemblage von untereinander artfremden Fund- und Versatzstücken industrieller Produktion | 2001

N°1 Iran Ägypten Türkei | Dokumentierte Studienreise in den Orient | Stipendien der Erich Degen Stiftung und der Ernst Schindler Stiftung | 2001

Mobirise

PUBLIKATIONEN

Daniel Kurz: Schule in Bewegung, Neue Pädagogik, neue Typologien;
in werk,bauen+wohnen, Nr.11, November 2018, S.8-14

Thomas Fischer Architekt, Zürich: Fünf Fragen an Thomas Fischer;
in Schulbau - Bauen für Bildung, Heft Nr.4 2016, Cubus Medien Verlag, Hamburg, 2016, Seite 10-11

Marcel Bächtiger: Neulich - Nachrichten aus dem Sommerloch;
in hochparterre.wettbewerbe, Nr.4, Oktober 2016, S.1

Marcel Bächtiger: Eine Art plan libre - Thomas Fischer im Gespräch ;
in hochparterre.wettbewerbe, Nr.4, Oktober 2016, S.21-25

Daniel Kurz: Entwicklungen im Schulbau; in Grundrissfibel - Schulbauten, 30 Architekturwettbewerbe in der Schweiz 2001-2015;
in Edition Hochparterre, Zürich, 2015, S.8-19

Ersatzneubau Sekundarschule Laufen, Kanton Basel-Landschaft; in Grundrissfibel - Schulbauten, 30 Architekturwettbewerbe in der Schweiz 2001-2015;
in Edition Hochparterre, Zürich, 2015, S.270-273

Thomas Fischer: Ersatzneubau Sekundarschule Laufen, Schweiz - Atelier Himmelslicht;
in Turris Babel, Zeitschrift der Architekturstiftung Südtirol, Nr.97 - 3/2015, S. 138 - 145

Lisa Oregioni: Un percorso con strategia - Storia di una processo concorsuale nel Cantone Basilea-Campagna, Svizzera;
in Turris Babel, Zeitschrift der Architekturstiftung Südtirol, Nr.97 - 3/2015, S. 132 - 137

Thomas Fischer mit David Ganzoni: Grundrisskunde - Lernen unter dem Dach;
in hochparterre.wettbewerbe, Jahrgang 42 - Heft 4: Oktober 2014, S. 95

Tanja Reimer: Lernen im Atelier - Wettbewerb für einen Ersatzneubau der Sekundarschule Laufen BL;
in werk,bauen+wohnen, Nr.10, Oktober 2014, S.51-53

Werner Waldhauser: Low-Tech "Klimaanlage" - Expo Zaragoza, Konzept sanfte Raumkühlung, Thomas Fischer Architekt, Zürich, 2008;
in Wertegang - Waldhauser + Hermann, 2013, S.78-79

Thomas Fischer: Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, einen Park zu bauen?; Beitrag zur Ausstellung „verwegen verworfen verpasst“ im Stadthaus Zürich vom 21.11.2010 – 12.03.2011, publiziert in „Visionen für Zürich“, Strapazin Dezember 2010, Nr. 101, S.40-43

Thomas Fischer: Neubau des Primarschulhauses Krämeracker in Uster, Das «fliegende Klassenzimmer»;
in Ernst & Sohn Special 4, Juni 2009 Schulen und Kindertagesstätten

Unter dem See in Saragossa;
in Neue Zürcher Zeitung, Schweiz, 5. Juni 2008, Nr. 129, S.1, S.19

Die Schweiz setzt das Segel;
in Neue Zürcher Zeitung, Schweiz, 30. April 2008, Nr. 100, S.17

Entwurf 3./4. Jahr, Gastprofessur Hermann Czech, Zwei maßstäblich verschiedene Entwurfsprogramme: Einzelhaus, Hochhaus in Wien;
in Jahrbuch 2007, Departement Architektur, ETH Zürich, S.104-107

Christian Kammann: Schulhaus in XL;
in tec21, Nr. 27-28, Juli 2007, S. 8-9


Neubau Primarschulhaus Krämeracker, Uster, 1. Rang Thomas Fischer Architekt
in hochparterre.wettbewerbe, Nr.3, Juli 2007, S.49-56

Schweiz an der Expo – Mit Umweltbewusstsein nach Saragossa;
in Der Bund, Bern, 15. März 2007, S.7

Schweiz zeigt «Unter dem See»;
in Die Südostschweiz, Chur, 15. März 2007, S.19

Deutsche spannen Schweizer Segel;
in Aargauer Zeitung, 15. März 2007, S.4

Schweizer Pavillon an der Expo 2008, Zaragoza, 1. Preis Thomas Fischer Architekt, Saskia Walker Film;
in hochparterre.wettbewerbe, Nr.3, Juli 2007, S.16-19

Christian Kammann: Die Schweiz an der Expo 08;
in tec21, Nr.26, Juni 2007, S.6-7


Geneve.2020 Co-Habitations; Fédération des Architectes Suisses, Section Genève, edition: Francesco Della Casa, 2007,
in infolio editions, Gollion, S.20,22,23,33,50,51,64,100,103,114


Entwurf 3./4. Jahr, Gastprofessur Hermann Czech, Genf: Innere Stadterweiterung, Umbau;
in Jahrbuch 2006, Departement Architektur, ETH Zürich, S.110-113

Genf 2020;
in wettbewerbe aktuell, Fachzeitschrift für Architekturwettbewerbe, Freiburg i. Br., Heft1, Januar 2006, S.21-23

Francesco Della Casa: «Genf 2020» - Ein stadtplanerisches Manifest“;
in tec21, Nr.43, Oktober 2005, S.3

Francesco Della Casa: „Genève 2020“- Réaménagement et densification des quartiers Praille-Vernets-Acacias;
in TRACÉS, Nr. 20, Sonderbeilage Oktober 2005, S.6-15

Yves Dreier: «Genève 2020» – ein Wettbewerb als Manifest, 1. Rang, Thomas Fischer;
in werk,bauen+wohnen, Nr. 1/2, Januar 2006, S.58-61

Werner Huber: Nachhilfe für die Genfer Politiker; Concours d’idées d’urbanisme – Geneve 2020, 1er Rang Thomas Fischer;
in hochparterre.wettbewerbe, Nr.5, Dezember 2005, S.62, S.63-70

Entwurf 3./4. Jahr, Gastprofessur Hermann Czech, Zwei methodisch gegensätzliche Entwurfsprogramme: Einraumgebäude, Wohnen überhaupt;
in Jahrbuch 2005, Departement Architektur, ETH Zürich, S.110-113

«Luftschloss ETH Zürich» Himmelbau, Nominiertes Projekt, Thomas Fischer Architekt;
in hochparterre.wettbewerbe, Nr.4, September 2004, S.53-59

Entwurf 3./4. Jahr, Gastprofessur Luigi Snozzi, Porto Torres – ein würdiger Zugang vom Meer nach Sardinien, Valle di Muggio – eine Zusammenlegung von Gemeinden;
in Jahrbuch 2004, Departement Architektur, ETH Zürich, S.114-117

Himmelbau, Thomas Fischer;
in Luftschloss Festarchitektur zwischen Imagination und Realität, Eidgenössisch Technische Hochschule Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur, 2004, S.29, S.32, S.36-37, S.40

Diplom Sommersemester 1998, Thomas Fischer;
in Architekturlehre Hans Kollhoff, Hrsg. Professur Hans Kollhoff, Eidgenössisch Technische Hochschule Zürich, Niggli Verlag, 2004, S.272-275

Schwarzwald;
in Rethinking Space Time Architecture - ein Dialog zwischen Kunst und Architektur, hrsg. Bund Deutscher Architekten BDA Landesverband Berlin, Jovis Verlag Berlin, 2002, S.111

Thomas Fischer: Iran, Ägypten, Türkei: 12.04.2001-01.07.2001: Tagebuch meiner Reise; 85 Seiten;
Bericht zum von der Erich Degen-Stiftung der ETH Zürich gewährten Reisestipendium, Bibliothek: ETH-BAU(Zürich) / A (xl) 319

Ein Theater für Kleinbasel, Thomas Fischer;
in Jahrbuch 1998, Departement und Abteilung für Architektur, ETH Zürich, S.117

Thomas Fischer: Die Relative Ordnung – Beschäftigung mit Verhältnismäßigkeiten statt Wille zur Form;
in trans Nr.2, Januar 1998, S. 21-24

Pavillon auf der Kollerwiese, Thomas Fischer, 1.Preis Stahlbaupreis 1994;
in Stahlbaupreis 1994, Förderpreis des Schweizer Stahlbaus: Wettbewerb an der Architekturabteilung der ETHZ gestiftet von der Schweizerischen Zentralstelle für Stahlbau SZS / [Hrsg.]: Architekturabteilung ETH, Eidg. Technische Hochschule Zürich Hönggerberg, März 1994, S.1-3, Bibliothek: ETH-BAU (Zürich) PS A 204

TFA

TEAM

Mitarbeiter
Fischer Thomas, Dipl Arch ETH SIA
Jana Nelly, Dipl Ing Univ TU
Hug Daniel, Dipl Arch ETH
Rocha Francisco, M.Sc. Arch FAUP
Schürmann Stephan, Dipl Ing Univ TU
Starnecker Katharina, M.Sc. Arch TU

Thomas Fischer
Thomas Fischer, Dipl Arch ETH SIA, *1971 in Nancy (Frankreich), lebt und arbeitet in Zürich. Architekturstudium an der Eidgenössisch Technischen Hochschule Zürich. Diplom bei Prof. Hans Kollhoff. Tätigkeit bei Renzo Piano (RPBW) in Paris und Dolf Schnebli (sam) in Zürich. Seit 2003 eigenes Architekturbüro. Von 2004 bis 2006 Lehrtätigkeit an der ETH Zürich als Entwurfsassistent zusammen mit Luigi Snozzi und Hermann Czech. Diverse Auszeichnungen und Wettbewerbserfolge, so sein Entwurf beim internationalen städtebaulichen Ideenwettbewerb "Genève 2020" (2005, 1.Preis) und der 2008 realisierte Schweizer Pavillon an der Expo 08 in Zaragoza (2007, 1.Preis). 2013 Gründung der Thomas Fischer Architekt GmbH. Experten-, Vortrags- und Jurytätigkeit im In- und Ausland.

Ehemalige Mitarbeiter
Coletta Tyrone, Heesen Benedikt, Hien Jochen, Hobrecker Vera, Iselin Carole, Kaufmann Patric, Kirrmann Lionel, Lachauer Lorenz, Leimbacher Elias, Leuba Leon, Meloni Peter, Oswald Markus, Pilorgé Fabrice, Stillhard Eva, Walker Arsenij


JOBS

Praktikant/in, 100%
Für die Mitarbeit an architektonisch anspruchsvollen Projekten und Wettbewerben suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung für mindestens 6 Monate eine/n Praktikant/in, 100%. Wir bieten interessante, abwechslungsreiche Aufgaben und Gelegenheit für ein vielseitiges Praktikum. Innerhalb unserer engagierten Projektteams erhalten Sie Einblick in die verschiedenen Planungsbereiche des Architekturbüros. Sie sind eine offene, kommunikative Person mit Einsatzwille und haben mindestens 4 Semester Architektur an einer Hochschule/Fachhochschule studiert oder ein abgeschlossenes Vordiplom/Bachelor. Kenntnisse in CAD (vorzugsweise VectorWorks) und den gängigen Bildbearbeitungsprogrammen sowie gute Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Portfolio und Lebenslauf per Post oder digital im PDF-Format an bewerbung@thomasfischerarchitekt.ch

KONTAKT

Thomas Fischer Architekt GmbH
Kanzleistrasse 80
CH 8004 Zürich
T +41 43 322 08 65

www.thomasfischerarchitekt.ch

Allgemein:
mail@thomasfischerarchitekt.ch

Bewerbungen:
bewerbung@thomasfischerarchitekt.ch

Anreise Öffentlicher Verkehr:
Tramlinie 2 und 3 bis Haltestelle Bezirksgebäude,
Tramlinie 8 bis Haltestelle Helvetiaplatz

Anreise Individualverkehr:
Parkplätze entlang Kanzleistrasse vor dem Kanzleiareal

Impressum / Disclaimer

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website:
Thomas Fischer Architekt GmbH
Kanzleistrasse 80
CH 8004 Zürich
mail@thomasfischerarchitekt.ch

Rechtssitz der GmbH: Zürich
Handelsregisteramt: Kanton Zürich
UID-Nr.: CHE-337.446.745
MwSt.-Nr.: CHE-337.446.745 MWST

Fotografien
Thomas Fischer Architekt GmbH Zürich

Visualisierung
Orion Image, Zürich
Thomas Fischer Architekt GmbH Zürich

Gewährleistung
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Garantie dafür, dass die auf dieser Website bereitgestellten Informationen vollständig, richtig und aktuell sind. Wir behalten uns vor, die Informationen in dieser Seite jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder zu aktualisieren.

Haftungsausschluss
Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.

Copyright
Alle auf unseren Internetseiten veröffentlichten Werke bzw. Werkteile wie z.B. Texte, Bilder, Illustrationen und Dateien unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Jede weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstige Nutzung - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Genehmigung der Thomas Fischer Architekt GmbH.

Datenschutz
Sofern innerhalb des Internet-Angebotes die Möglichkeit der Eingabe von persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Namen, Anschriften etc.) besteht, erfolgt diese freiwillig. Wir nutzen personenbezogene Daten nur intern zur Erfüllung Ihrer Wünsche und Anforderungen und beachten bei der Erhebung, bei der Nutzung und bei der Verarbeitung personenbezogener Daten die anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Gegenüber staatlichen Stellen werden wir Daten nur dann offen legen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Unsere Mitarbeiter sind von uns zur Wahrung der Vertraulichkeit verpflichtet. Auf Ihre schriftliche Anfrage informieren wir Sie über die zu Ihrer Person bei uns gespeicherten Daten. Sie haben jederzeit das Recht auf Berichtigung, Löschung und/oder Sperrung dieser Daten.

© Copyright 2019 Thomas Fischer Architekt GmbH - All Rights Reserved